Keine Frage: ausreichender Versicherungsschutz ist wichtig. Das gilt sowohl in den Bereichen der Sachversicherungen (Feuer-, Wohngebäude-, Hausrat-, Kfz-Kaskoversicherung, etc.) und Haftpflichtversicherungen (Privat- und Betriebshaftpflicht-, Kfz-Haftversicherung, etc) als auch im Bereich der Personenversicherungen (Kranken- und Krankentagegeld-, Unfall-, Lebens-, Berufsunfähigkeitsversicherung, etc.).

Genauso wichtig ist jedoch eine zeitnahe Zahlung der Entschädigung nach dem Versicherungsfall durch die Versicherung; die zeitnahe Zahlung hat sogar häufig existentielle Bedeutung. Wir unterstützen unsere Mandanten als Versicherungsnehmer daher dabei, den Eintritt eines Versicherungsfalls in tatsächlicher wie rechtlicher Hinsicht plausibel darzustellen, eventuell erhobene Einwände (Obliegenheitsverletzungen; Mitverschulden etc.) zu widerlegen und sämtliche Ansprüche ohne Abzüge schnellstmöglich durchzusetzen. Die regelmäßig auftretenden Rechtsprobleme, mit denen wir immer wieder befasst sind, lassen sich kurz - nicht jedoch abschließend - wie folgt umschreiben:


Berufsunfähigkeitsversicherung/Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BU/BUZ):
Antrag, Verweisungsmöglichkeiten bei Berufsunfähigkeit, Umorganisation, Rücktritt und Anfechtung wegen vorvertraglicher Anzeigepflichtverletzung, medizinische Gutachten, Nachprüfungsverfahren etc.


Krankenversicherung/Krankentagegeldversicherung (KV/KHT):
Medizinische Notwendigkeit der Behandlungsmaßnahme,  gemischte Anstalt, Abgrenzung Krankenhausaufenthalt zur stationären Kur- bzw. Sanatoriumsbehandlung oder Rehabilitationsmaßnahme, Nachweis der Arbeitsunfähigkeit, vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung, Rücktritt, Anfechtung, Kündigung etc.


Unfallversicherung:
Antrag, Einhaltung von bedingungsgemäß vorgegebenen Fristen, Bestimmung der Invalidität bzw. des Grads der Invalidität, Anwendung der Gliedertaxe, Höhe und Umfang der Entschädigungsleistung, Nachprüfungsverfahren etc.


Gebäude-/Hausratversicherung:
Bestimmung des Versicherungsschutzes (was ist wie und wogegen versichert), Umfang und Höhe der Versicherungssumme (Neuwertklauseln u.a.), Entschädigungsberechnung, Obliegenheiten, Beweisfragen etc.


Kfz-Haftpflichtversicherung:
Rechtliche Beurteilung des Unfallhergangs, Verschulden und Anrechnung der Betriebsgefahr, Nutzungsausfallentschädigung, Mietwagenkosten, Regress bei Deckungsverweigerung, Risikoausschlüsse, mitversicherte Personen, etc.


Kfz-Kaskoversicherung:
Versicherungsumfang, Entschädigungsanspruch, Leistungsumfang, Entwendungsfälle (Diebstahl etc.), Ausschlüsse bspw. wegen Trunkenheit und/oder Fahrerflucht, grobe Fahrlässigkeit, Obliegenheiten, Regress, etc.


Bei der Bearbeitung der Mandate hilft uns, dass zu unseren langjährigen Mandanten neben Versicherungsnehmern auch angesehene Versicherungsgesellschaften gehören, die wir in allen zuvor aufgezeigten Bereichen umfassend beraten und gerichtlich wie außergerichtlich vertreten. Unsere hierbei gewonnenen Erfahrungen lassen sich für unsere Mandanten als Versicherungsnehmer gewinnbringend einsetzen.