Untitled_edited.jpg

VERSICHERUNGSRECHT

Keine Frage: ausreichender Versicherungsschutz ist wichtig. Das gilt sowohl in den Bereichen der Sachversicherungen (Feuer-, Wohngebäude-, Hausrat-, Kfz-Kaskoversicherung, etc.) und Haftpflichtversicherungen (Privat- und Betriebshaftpflicht-, Kfz-Haftversicherung, etc.) als auch im Bereich der Personenversicherungen (Kranken- und Krankentagegeld-, Unfall-, Lebens-, Berufsunfähigkeitsversicherung, etc.). PAULUS.WESTERWELLE berät und vertritt Sie in allen Rechtsproblemen des Versicherungsrechts.

Die auftretenden Rechtsprobleme, die sich regelmäßig stellen, lassen sich kurz zusammengefasst- nicht jedoch abschließend - wie folgt umschreiben:


Berufsunfähigkeitsversicherung/Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BU/BUZ):

Leistungsantrag, Verweisungsmöglichkeiten bei Berufsunfähigkeit, Umorganisation, Rücktritt und Anfechtung wegen vorvertraglicher Anzeigepflichtverletzung, medizinische Gutachten, Nachprüfungsverfahren etc.


Krankenversicherung/Krankentagegeldversicherung (KV/KHT):

Medizinische Notwendigkeit der Behandlungsmaßnahme,  gemischte Anstalt, Abgrenzung Krankenhausaufenthalt zur stationären Kur- bzw. Sanatoriumsbehandlung oder Rehabilitationsmaßnahme, Nachweis der Arbeitsunfähigkeit, vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung, Rücktritt, Anfechtung, Kündigung etc.


Unfallversicherung:


Leistungsantrag, Einhaltung von bedingungsgemäß vorgegebenen Fristen, Bestimmung der Invalidität bzw. des Grads der Invalidität, Anwendung der Gliedertaxe, Höhe und Umfang der Entschädigungsleistung, Nachprüfungsverfahren etc.




Gebäude-/Hausratversicherung:


Bestimmung des Versicherungsschutzes (was ist wie und wogegen versichert), Umfang und Höhe der Versicherungssumme (Neuwertklauseln u.a.), Entschädigungsberechnung, Obliegenheiten, Beweisfragen etc.


Kfz-Haftpflichtversicherung:


Rechtliche Beurteilung des Unfallhergangs, Verschulden und Anrechnung der Betriebsgefahr, Nutzungsausfallentschädigung, Mietwagenkosten, Regress bei Deckungsverweigerung, Risikoausschlüsse, mitversicherte Personen, etc.


Kfz-Kaskoversicherung:


Versicherungsumfang, Entschädigungsanspruch, Leistungsumfang, Entwendungsfälle (Diebstahl etc.), Ausschlüsse bspw. wegen Trunkenheit und/oder Fahrerflucht, grobe Fahrlässigkeit, Obliegenheiten, Regress, etc.